Loslassen bedeutet die emotionsfreie Veränderung einer bestehenden (Ver)bindung auf […]

energetischer Ebene, mit dem Ziel der Trennung dieser Bindung.

Emotionen führen zu Verbindungen, während Gefühle einen Ist-Zustand darstellen und körperlich erfahren werden. Emotionen beruhen jedoch auf Projektionen, sie sind Reaktionen auf energetische Bindungen und Gefühle. Emotionsfreie Veränderung bedeutet also, sich der Bindung bewusst zu sein, hineinzuspüren und bewusst mit Hilfe der Gefühle diese Bindungen zu beenden.

Klassische Methoden, die einem helfen können Bindungen zu lösen, sind die verschiedenen Therapieformen, wie u. a. Familienstellen, als auch Rituale und natürlich das bewusste eigene Denken und zielgerichtete Aufmerksamkeit auf die eigene Freiheit. Emotionsfrei muss es deshalb sein, damit man sich keine neue Bindung anlegt.

Zielgerichtete Aufmerksamkeit bedeutet, sich des eigenen „Films“ bewusst zu sein und die Aufmerksamkeit darauf zu legen, wie die eigene „Freiheit“ aussehen kann. Freiheit heisst hier, in die Gegenwart zu kommen, seine Gefühle – die jetzt und hier da sind – zu spüren, die Vergangenheit sein zu lassen (man kann sie eh nicht mehr ändern) und seine Aufmerksamkeit darauf zu verwenden, wie man seine Zufriedenheit und Freude „wieder“erlangt. Dieses Ziel ist dann in egoistischer Weise anzugehen!